Forschungsstudie: „Forschung- und Entwicklungspotenziale der Thüringer Branche der Energiespeicherung“

Die Energiespeicherbranche hat sich in den letzten fünf Jahren sehr schnell entwickelt. In der Potentialstudie „Umweltfreundliche Energien und Energiespeicherung“ von 2013 wurden die Thüringer Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich der Energiespeicherung eher nur marginal betrachtet.

Das Ziel der Studie „Forschung- und Entwicklungspotenziale der Thüringer Branche der Energiespeicherung“ besteht in einer umfassenden, tiefergehenden Analyse des Status Quo der Unternehmens- und Forschungslandschaft sowie der Kooperations- und Vernetzungsstrukturen der Thüringer Energiespeicherbranche. Es sollen Umsetzungspotentiale und Umsetzungsschwerpunkte, die eine gezielte Entwicklung und Unterstützung der Branche ermöglichen, abgeleitet werden. 

Die Forschungsstudie wird derzeit bis Juni 2017 von einem interdisziplinären Projektteam, welches sich aus dem Center for Energy and Environmental Chemistry Jena (CEEC Jena), EuPD Research Sustainable Management GmbH und Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) e.V. zusammensetzt, bearbeitet. Auftraggeber der drittmittelgeförderten Forschungsstudie ist die Friedrich-Schiller-Universität Jena (Förderkennzeichen: 2016 FGI 0035, FOR-Richtlinie).

Dieses Vorhaben entspricht der Regionale Forschungs- und Innovationsstrategie für intelligente Spezialisierung für Thüringen (RIS3 Thüringen). 

Die Studie steht voraussichtlich ab Sommer 2017 zum Download zur Verfügung.

Projektkonsortium und Auftraggeber

  • Auftraggeber: Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Projektpartner: EuPD Research Sustainable Management GmbH

Termine

  • 1. Expertenworkshop: 11.05.2017 von 9:00 – 12:00 Uhr, CEEC Jena
  • 2. Expertenworkshop: 15.06.2017 von 9:00 – 12:00 Uhr, CEEC Jena