Innovationsdialog startet ThEEN-Innovationscluster

Das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk etabliert sich als Plattform und Kompetenznetzwerk für Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen im Bereich der Erneuerbaren Energien, Energiespeicherung und Energieeffizienz in Thüringen.

Das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk etabliert sich als Plattform und Kompetenznetzwerk für Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen im Bereich der Erneuerbaren Energien, Energiespeicherung und Energieeffizienz in Thüringen. Thüringens Energieministerin Anja Siegesmund läutete gestern mit Ihrem Grußwort auf dem Innovationsdialog die neue Ära des ThEEN ein. Bei einem anschließenden Rundgang über die Fachausstellung und bei Gesprächen mit den Unternehmern informierte sich die Ministerin über aktuelle Produkte und berichtete zu landes- und bundespolitischen Energiethemen.

In den kommenden drei Jahren wird der ThEEN noch unternehmens- und wissen-schaftsorientierter und integrativer auch für Energieversorger werden. „Unser Ziel ist es, in Zukunft noch mehr mit den Unternehmen neuen Verfahren, Techniken, Produkte, Dienstleistungen sowie deren Anwendung im Bereich Erneuerbare Energien, Energiespeicherung und Energieeffizienz zielgerichtet voranzutreiben“, so Fabian Hoppe, Vorstandsvorsitzender des ThEEN. „Wir wurden für diesen eingeschlagenen Weg im Herbst mit dem Bronze Label der European Cluster of Excellence ausgezeichnet.“ Das Geschäftsmodell des ThEEN Innovationsclusters sieht zusätzlich zu den bisherigen Aufgaben Schwerpunkte im Projektmanagement, bei der Erstellung von Studien und Marktanalysen sowie in weiteren Dienstleistungen für die Mitglieder.

ThEEN Vorstand: v.li.n.re.: Fabian Hoppe, Dr. Steffen Schlegel, Dr. Armin Froitzheim, Michael Heinrich, Prof. Dr. Peter Bretschneider Quelle: ThEEN e.V.
ThEEN Innovationsdialog: v.li.n.re.: Prof. Dr. Peter Bretschneider, Ministerin Anja Siegesmund, Fabian Hoppe, Jana Liebe, Harald Uphoff Quelle: ThEEN e.V.

Dafür wurden auf der sich an den Innovationsdialog anschließenden Mitgliederversammlung maßgebliche Strukturveränderungen zur Ausrichtung des Vereins diskutiert und beschlossen. Es wurde ein Beirat eingerichtet, in dem die Branchenspartenverbände politische Stellungnahmen und Empfehlungen an den Vorstand und die Mitglieder erarbeiten. Der fünfköpfige Vorstand wird nun aus Vertretern der Mitgliedsunternehmen direkt von der Mitgliederversammlung gewählt. Den Vorstandsvorsitz hat der wiedergewählte Fabian Hoppe von H.M. Heizkörper GmbH & Co.KG aus Dingelstädt. „Meine Motivation besteht darin, Projekte von der Energiespeicherung mit Sektorenkopplung bis hin zu energieeffizienten Quartieren mit Erneuerbaren in Thüringen zu begleiten“, so Hoppe. Erster Stellvertreter ist Dr. Armin Froitzheim von SolarWorld Industries Thüringen GmbH, dem größten Arbeitgeber der Branche in Thüringen. Dr. Steffen Schlegel von der Technischen Universität Ilmenau wurde zum zweiten Stellvertreter benannt. Weitere Vorstände sind der wiedergewählte Prof. Dr. Peter Bretschneider vom Fraunhofer IOSB-AST und Michael Heinrich von Enercon GmbH.

Zurück