Förderprogramme Thüringen

FTI-Richtlinie: Richtlinie des Freistaates Thüringen zur Förderung von Forschung, Technologie und Innovation

„Dieses Förderprogramm dient der Umsetzung der Strategie „Europa 2020“ für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum. Ziel der Förderung ist es, die Innovationen in der Wirtschaft- insbesondere der kleinen und mittleren Unternehmen- zu steigern und den Transfer von Forschungsergebnissen in wirtschaftlich verwertbare Entwicklungen zu forcieren. Private FuE-Aufwendungen am BIP in Thüringen sollen bis zum Jahr 2023 deutlich gesteigert werden. Durch die Stärkung der in der Regionalen Forschungs- und Innovationsstrategie für intelligente Spezialisierung (RIS3 Thüringen) herausgearbeiteten Spezialisierungs- und Querschnittsfelder soll die strategische Zielstellung der RIS3 Thüringen unterstützt werden.“11

Gegenstand der Förderung sind Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (einzelbetriebliche FuE-Projekte; FuE-Verbundvorhaben, Innovationsgutscheine sowie wirtschaftsnahe Infrastruktur (Auf- und Ausbau von Innovationszentren; FuE- und Investitionsprojekte der wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen; Kaltmietfreistellungen für KMU in Technologie- und Gründerzentren). Die Projekte müssen sich der Regionalen Forschungs- und Innovationsstrategie für intelligente Spezialisierung (RIS 3 Thüringen) zuordnen lassen. Zuwendungsempfänger sind Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Träger- oder Betreibergesellschaften von Technologie- und Gründerzentren/Applikationszentren. Die Richtlinie ist bis zum 31.12.2023 gültig. Die Antragsstellung erfolgt über die Thüringer Aufbaubank.

Weitere Informationen:

Innovationsgutschein

Der ThEEN unterstützt Sie bei Erarbeitung und Einreichung von Innovationsgutscheinen. Im Rahmen der FTI-Richtlinie werden Innovationsgutscheine gefördert. Der Gutschein unterteilt sich in fünf Bereiche (A-E):

Innovationsgutschein A: Vorbereitung von FuE-Kooperationsprojekten

„Gegenstand der Förderung sind vorbereitende Tätigkeiten, die eine Antragsstellung bei FuE-Programmen von Bund und europäischer Union ermöglichen bzw. die Vorbereitung und den Aufbau von Innovationszentren in Thüringen unterstützen. Dazu gehören:

  • die Erarbeitung einer definierten Aufgabenstellung
  • Maßnahmen zur Gewinnung der notwendigen Kooperationspartner und
  • die Durchführung von Vorstudien, Recherchen und Marktanalysen.“ 11

Innovationsgutschein B: Durchführbarkeitsstudien für FuE-Vorhaben und Nutzung von FuE-Ergebnissen aus EU-Programmen

„Gegenstand der Förderung sind Durchführbarkeitsstudien zur Bewertung und Analyse des Potenzials eines Projekts im Vorfeld der einzelbetrieblichen FuE-Förderung sowie der FuE-Verbundförderung mit dem Ziel, die Entscheidungsfindung durch objektive und rationale Darlegung seiner Stärken und Schwächen sowie der mit ihm verbundenen Möglichkeiten und Gefahren zu erleichtern und festzustellen, welche Ressourcen für die Durchführung des Projekts erforderlich wären und welche Erfolgsaussichten das Projekt hätte. Darüber hinaus sind vorbereitende Tätigkeiten zur Nutzung von FuE-Ergebnissen aus Horizont 2020 und den Vorgängerprogrammen Gegenstand der Förderung.“ 11

Innovationsgutschein C: Technische Schutzrechte

„Gegenstand der Förderung sind Maßnahmen zur Erlangung und Sicherung von technischen Schutzrechten (Patente und Gebrauchsmuster) im In- und Ausland.“ 11

Innovationsgutschein D: Innovationsunterstützende kreativwirtschaftliche Dienstleistungen 

„Gegenstand der Förderung sind externe, innovationsunterstützende kreativwirtschaftliche Dienstleistungen mit dem Zweck, den FuE-Prozess selbst als auch die Umsetzung der FuE-Ergebnisse in innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen, zu unterstützen.“ 11

Innovationsgutschein E: Prozess- und Organisationsinnovationen

„Gegenstände der Förderung sind:

  • beim Innovationsgutschein E1:
    • neue oder wesentlich verbesserte Methoden für die Produktion oder die Erbringung von Leistungen einschließlich wesentlicher Änderungen bei den Techniken, den Ausrüstungen bzw. der Software (Prozessinnovation), 
    • neue Organisationsmethoden in den Geschäftspraktiken, den Arbeitsabläufen oder Geschäftsbeziehungen eines Unternehmens (Organisationsinnovation),
  • beim Innovationsgutschein E2:

Die modellhafte Entwicklung von Prozessen und Organisationsformen für unternehmens-übergreifende Verzahnungen und Zusammenarbeit insbesondere im Sinne von Systempartnerschaften mit dem Ziel, das entwickelte Modell den Mitgliedern eines Thüringer Cluster/Netzwerks nutzbar zu machen (Modellprojekte).“ 11

In der folgenden Tabelle erhalten Sie eine Übersicht über die einzelnen Innovationsgutscheine und deren Zuwendungsempfänger, Förderung der zuwendungsfähigen Ausgaben/ Kosten sowie der maximalen Förderquoten/ Förderhöchstbetrag.

Quellen und weitere Informationen:

FuE-Verbundvorhaben: Aufruf zur Teilnahme 2017 (TAB)

Um eine Steigerung der FuE-Tätigkeiten, insbesondere der KMU in Thüringen zu bewirken, werden zukünftig FuE-Kooperationen zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen sowie der Transfer von FuE-Ergebnissen in neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen gefördert.

Für die Förderung von FuE-Verbundvorhaben steht in der Förderperiode 2014 bis 2020 ein Mittelvolumen von ca. 100 Mio. Euro zur Verfügung. Als zentrales Instrument zur Auswahl von innovativen Verbundvorhaben, die einen Beitrag zur Erreichung der strategischen Ziele der Regionalen Forschungs- und Innovationsstrategie für intelligente Spezialisierung für Thüringen (RIS3 Thüringen) leisten, werden Wettbewerbsverfahren durchgeführt.

Im Ergebnis der Entwicklung der RIS3 Thüringen wurden folgende für Thüringen relevanten vier Spezialisierungsfelder

  • Industrielle Produktion und Systeme 
  • Nachhaltige und intelligente Mobilität & Logistik
  • Gesundes Leben und Gesundheitswirtschaft und
  • Nachhaltige Energie und Ressourcenverwendung 

sowie das Querschnittsfeld

  • Informations- und Kommunikationstechnologien, innovative und produktionsnahe Dienstleistungen 

identifiziert.

Die Einreichungsfrist endete am 24.02.2017.

Weitere Informationen:

Quelle: http://www.aufbaubank.de/417,3819/Download/FTI-Aufruf-FuE-Verbundvorhaben-16.01.2017.pdf

TAB: http://www.aufbaubank.de/Aktuelle-Calls-Wettbewerbsaufrufe

Green Invest: Richtlinie des Freistaates Thüringen zur Förderung von Energieeffizienzmaßnahmen und Demonstrationsvorhaben für eine nachhaltige und zukunftsfähige Energieerzeugung und -nutzung in Unternehmen

„Der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen des Menschen und der sparsame Umgang mit Naturgütern und Energie haben in Thüringen Verfassungsrang. Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen führen über Energiespeicherung und/ oder die Nutzung erneuerbare Energien zu einer Verringerung von CO2-Emissionen. Damit sind sie Schlüsselfaktor für das Erreichen der langfristigen Energie- und Klimaschutzzielen.“ 12

Im Rahmen dieses Förderprogrammes werden Energieeffizienzberatungen, Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen, technische Contractingberatungen, Investitionen in Demonstrationsvorhaben sowie dazugehörige Studien finanziell unterstützt. Die Zuwendungsempfänger sind Unternehmen. Die Richtlinie des Freistaates ist bis zum 31.12.2020 gültig. Die Antragsstellung erfolgt über die Thüringer Aufbaubank.

Weitere Informationen:

Solar Invest: Richtlinie des Freistaates Thüringen zur Förderung des Eigenstromverbrauchs

„Nach Artikel 31 Abs. 3 der Verfassung des Freistaates Thüringen ist mit Naturgütern und Energie sparsam umzugehen. Der Freistaat und seine Gebietskörperschaften fördern eine umweltgerechte Energieversorgung. Entsprechend dieser Verfassungsgebote ist es erforderlich, die Technologien der rationellen und umweltfreundlichen Energieerzeugung und -versorgung, insbesondere auf Basis von erneuerbaren Energien, auf dem Markt zu stärken und Anreize für die Nutzung dieser Technologien zu geben. Mit den Fördermöglichkeiten nach dieser Richtlinie werden zusätzliche Investitionsanreize für die Errichtung von Photovoltaik- und Speicheranlagen sowie Mieterstrommodelle gesetzt, um den Ausbau der Stromerzeugung aus solarer Energie zur dezentralen Versorgung in Thüringen zu forcieren.“ 13

Gegenstände der Förderung sind Investitionen in Photovoltaikanlagen, Investitionen in Energiespeichersysteme, Investitionen zur Realisierung von Mieterstrommodellen Beratungsleistungen zum Thema Mieterstrom und Ausschreibung nach EEG. Die Zuwendungsempfänger können neben Unternehmen, Wohnungsgenossenschaften und Energiegenossenschaften auch natürliche Personen, Bürgerenergiegesellschaften, Vereine, gemeinnützige Gesellschaften, Stiftungen sowie Kommunen und deren Eigenbetriebe, Zweckverbände sein. Der Zuschussbetrag ist auf 100.000 EUR je Vorhaben begrenzt. Vorhaben, deren Gesamtausgaben unter 1.000 EUR liegen, können nicht gefördert werden.  Die Antragsstellung erfolgt über die Thüringer Aufbaubank. Die Richtlinie des Freistaates ist bis zum 31.12.2019 gültig. Durch den Beschluss dieser Richtlinie trat das 1000-Dächer-Solar-Programm außer Kraft.

Weitere Informationen: