Quelle: ThEGA GmbH

Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) kürt 50. Siegelpartner für faire Windenergie

meridian Neue Energien GmbH aus Suhl ausgezeichnet/ Servicestelle Windenergie der ThEGA vergibt Siegel seit 2015

Die Servicestelle Windenergie der ThEGA hat die „meridian Neue Energien GmbH“ aus Suhl als 50. Siegelpartner für faire Windenergie ausgezeichnet. Seit 2015 prämiert die Landesenergieagentur Projektierungsunternehmen, die bei ihren Windkraftprojekten in Thüringen die Leitlinien des Siegels „Faire Windenergie“ berücksichtigen. Zu diesen Leitlinien gehören u.a. die frühe Einbindung der Bürger, faire Verträge mit den Eigentümern, transparente Kommunikation und eine enge Zusammenarbeit mit den Entscheidern vor Ort. „Um die Windenergie auszubauen und die Energiewende zu meistern, sind Transparenz und die Beteiligung aller Interessengruppen wichtig. Wir freuen uns, dass unsere Initiative für faire Windenergie eine Erfolgsgeschichte ist und von Bürgern, Kommunen und Unternehmen angenommen wird“, sagt Ramona Notroff, Leiterin der Servicestelle Windenergie. „Die ThEGA begrüßt die ´meridian Neue Energien GmbH´ herzlich im Kreis der Siegelpartner und freut sich auf die Zusammenarbeit.“ Mehr Informationen zum Siegel und zur Servicestelle Windenergie unter: www.thega.de/wind-gewinnt.

In Thüringen erzeugen 834 Windenergieanlagen Strom

In Thüringen drehen sich aktuell 834 Windenergieanlagen mit einer Leistung von rund 1.400 Megawatt.  Das macht fast ein Viertel der Stromerzeugung in Thüringen aus. Allein 2017 hat der Freistaat 51 neue Windenergieanlagen installiert. „Wind bewegt Menschen. Früher half er, Meere zu überqueren und Korn zu mahlen. Heute spielt er eine entscheidende Rolle bei der klimaschonenden Stromerzeugung“, so Notroff. „Als Thüringer Unternehmen freuen wir uns besonders über die Verleihung des Siegels“, sagt meridian-Geschäftsführer Arnd Köhler. „Es ist eine Bestätigung unserer bisherigen Arbeit, welche wir auch zukünftig in diesem Rahmen fortführen werden.“

Vier Bundesländer wollen sich am Thüringer Modell orientieren

Damit der Qualitätsanspruch des Siegels erhalten bleibt, werden die Verträge und Projekte der 50 Siegelpartner regelmäßig durch die Servicestelle Windenergie überprüft. So können Bürgermeister und Anwohner sicher gehen, dass ein mit dem Siegel ausgezeichneter Projektierer transparent und fair arbeitet. Das Thüringer Erfolgsmodell findet deutschlandweit immer mehr Aufmerksamkeit: Aktuell prüfen die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Brandenburg und Sachsen, ob sie ebenfalls eine Servicestelle einrichten oder ein Siegel für faire Windenergie ins Leben rufen.

 

Über die Servicestelle Windenergie
Die Servicestelle Windenergie (www.thega.de/wind-gewinnt) der ThEGA ist die zentrale Beratungs- und Informationsstelle für Windenergie im Freistaat. Sie unterstützt Bürger, Kommunen und Projektierer mit zielgruppenspezifischen Angeboten und macht sich für die Beteiligung aller Interessensgruppen stark.

Über die ThEGA
Die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA) informiert und berät als Landesenergieagentur des Freistaates Thüringen Kommunen, Unternehmen,  Bürger und Politik in den Bereichen erneuerbare Energien, Energie- und Ressourceneffizienz, nachhaltige Mobilität sowie kommunales Energiemanagement. Dabei agiert die ThEGA markt- und anbieterneutral. Weitere Informationen unter: www.thega.de

Zurück